Geschichte

Ein Dorfklub im besten Wortsinn

Mit etwa 1400 Einwohnern ist Dorfbeuern eine vorwiegend ländlich strukturierte Gemeinde. Jeder vierte Einwohner der Gemeinde im nördlichen Flachgau ist Mitglied und in mindestens einem der unterschiedlichen Vereine aktiv. Neben Fußball sind das aktuell Tennis, Tischtennis, Stocksport und Turnen. Das polysportive Element ist für die Vereinsverantwortlichen auch der Grund für die feste Verankerung im Gemeindeleben. 

 

Gemeinde Dorfbeuern
Farben Blau-Rot
Dachverband Union (1963 als Union Sportverein Michaelbeuern gegründet)
Sportanlage 1964-1978 alter Sportplatz Vorau
 
1978 Eröffnung des neuen Sportplatzes
  1993 Errichtung des Vereinsheimes
 

2014 Errichtung des Vereinsheimes NEU

 

Chronik

Wir schreiben das Jahr 1963. Nachdem ein beachtlicher Teil an Jugendlichen mit großer Begeisterung Fußballsport betrieb, wurde der Ruf nach einem Sportplatz immer lauter. Vom Stift wurde dazu ein geeignetes Grundstück zur Verfügung gestellt. Eine erste beratende Sitzung des zu gründenden Sportvereins in Michaelbeuern fand am 20. Februar 1963 statt: der Geburtsstunde des USV Michaelbeuern.

13. Juli 1963

Gründungsversammlung im Gemeindeamt.

Folgender Ausschuss wurde gewählt:

 

Obmann: Stadler Konrad
Obmann-Stv.: Ehgartner Franz
Schriftführer: Bruckmoser Johann
Kassier: Reichl Franz
Turn- und Sportwart: Kepplinger Karl
Turn- und Sportwart-Stv.: Huber Josef
Kulturwart: Pater Ulrich Haider
Zeugwart: Strasser Engelbert

27. Juni 1964

1. Jahreshauptversammlung im Gasthof Binderbräu.

 

Ehrenpräsident: Fischer Johann
Obmann: Stadler Konrad
Obmann-Stv.: Ehgartner Franz
Obmann-Stv.: Pater Ulrich Haider
Schriftführer: Bruckmoser Johann
Kassier: Reichl Franz
Turn- und Sportwart: Szedenik Martin
Turn- und Sportwart-Stv.: Moser Fritz
Kulturwart: Huber Josef
Zeugwart: Strasser Engelbert

 
Im Laufe der Jahre wurden beim USV Michaelbeuern zahlreiche weitere Sektionen gegründet:

 

1972
Gründung der Sektion Damenturnen
Sektionsleiterin: Gschwandtner Anneliese

1972
Gründung der Sektion Männerturnen
Sektionsleiter: Eder Franz

1975
Gründung der Sektion Tischtennis
Sektionsleiter: Paradeiser Karl

1977
Gründung der Sektion Tennis
Sektionsleiter: Eder Franz

1978
Gründung der Sektion Stockschützen
Sektionsleiter: Moser Fritz

1995
Gründung der Sektion Völkerball
Sektionsleiterin: Niederreiter Maria

 

Wintersport

Skisport
1963 fanden die ersten Skisportveranstaltungen unter der Leitung von Pater Paulus Haidenthaler statt.
1964 fand am 26. Jänner die erste Ski-Ortsmeisterschaft am Lielon statt.

Langlauf

1985 konnte erstmals in Zusammenarbeit mit dem SV Feldkirchen eine Langlaufloipe in Betrieb gehen.
1986 wurde gemeinsam mit der Gemeinde und dem Verkehrsverein ein eigenes Pistengerät angekauft. Das Spuren übernahm Fam. Auer und den Schiverleih Fam. Wolfersberger.


Sektionen von kurzer Dauer

Wandern 1973 - 1976
Sektionsleiter:
1973 - 1975 Brunner Rudolf
1976 Kreiseder Josef

Schach 1973 - 1980
Sektionsleiter:
1973 - 1977 Baumgartner Adolf
1978 - 1980 Wolfersberger Karl

Seniorenturnen 1992 - 1994
Sektionsleiterin: Weindl Maria

Damenfußball 1990 - 1993
Eine Damen Fußballmannschaft gab es bereits 1990. Die Sektion Damenfußball wurde 1991 gegründet. Diese Sektion wurde 1993 stillgelegt.

Judo
Eine erste Initiative für Judo gab es 1982 unter der Leitung von Eder Edith. In der Folge gab es eine enge Kooperation mit dem SV Bürmoos.